Starkes Sch√ľlerkadertraining bei Shiai-Do

Dieses Wochenende am Samstag fand bei uns in der Ballspielhalle ein Sch√ľlerkadertraining statt. Dabei absolvierten √ľber 70 Trainierende 2 Trainingseinheiten unter Leitung von Landestrainer Matthias Karnik.¬†

Besonders war dieses Mal, dass Gäste aus Ungarn zu Besuch waren, sodass sich unsere SHIAI-DOka auch mit internationalen Partner*innen messen konnten. Unser Team nutzte diese Gelegenheit und trainierte sehr stark.

Erster IJF-Kontinental-Referee bei Shiai-Do

Letztes Wochenende war Christina Soksevic in Graz beim Junioren Europacup unter 396 Judoka aus 29 Nationen am Start. Trainingskollege Andreas Prokop musste krankheitsbedingt leider absagen. Kiki konnte gegen ihrer t√ľrkischen Kontrahentin zwar einen starken Kampf liefern, wurde aber kurz vor Schluss gekontert und schied so aus dem Bewerb aus. Beim anschlie√üenden Trainingslager von Montag bis Mittwoch konnte Kiki auch zum ersten Mal mit einer Japanerin ein Radori bestreiten und sogar sie werfen. Am Montag nutzen auch unsere beiden K√§mpferinnen Felicia Hagen und Nadine Wurth die tolle M√∂glichkeit mit vielen internationalen Parntern zu traininern.


Eine erfreuliche Nachricht vom Wochenende bescherte uns Stephan Benedikt, der erfolgreich die Pr√ľfung zum IJF-Kontinental-Referee absolvierte. Stephan ist somit der erste SHIAI-DOka, der als IJF Kampfrichter international auf der Matte stehen wird. Herzliche Gratulation¬†Stephan!

Matte brennt beim Kadertraining in Wiener Neudorf

53 Judoka aus 7 Vereinen nahmen an dem Kadertraining bei uns in Wiener Neudorf teil und zeigten vollen Einsatz.

In zwei Trainingseinheiten (eine am Vormittag die zweite am Nachmittag) wurden nicht weniger als 22 Randoris bestritten und nat√ľrlich durfte ein intensiver Technikblock nicht fehlen.

Hier eine Auflistung der Vereine:

  • 4x JC Klosterneuburg
  • 7x SU Amstetten
  • 2x SV Horn Gars 2
  • 4x JZ Stockerau
  • 2x SU Bad Pirawarth
  • 8x JC Wimpassing
  • 27x SHIAI-DO

Teilgenommene Trainer:

  • Sven Maresch (Klosterneuburg)
  • Jasmin Heindl & Alfred F√ľhrholzer (SU Amstetten)
  • Markus Betz (JZ Stockerau)
  • Paul Plott, Thomas Aberl (SHIAI-DO)
  • Matthias Karnik (Landestrainer¬†Judo¬†LV¬†N√Ė)

 

Kiki beim U21 Europacup in Anadia/ POR

Letzten Freitag ging es f√ľr Christina Soksevic gemeinsam mit Trainer Matthias Karnik zum U21 Europacup nach Anadia/ POR.¬†

Beim Wettkampf hat es f√ľr Kiki nicht so gut geklappt, nach einem Eigenfehler schied sie aus dem Bewerb aus.¬†

Daf√ľr stellte sie sich beim anschlie√üenden Trainingslager den h√§rtesten und st√§rksten Gegnerinnen. Neben vielen Partnern aus Portugal, Frankreich, Kasachstan und vielen weiteren Nationen, konnte Kiki auch gegen Patricia Sampaio, derzeitig Nummer 11 der Weltrangliste der Allgemeinen Klasse und Olympiaqualifizierte t√§glich Randori machen und starke Ans√§tze zeigen.¬†

Bei den zahlreichen Übungskämpfen konnte Kiki an ihrer Kampfhärte und mentalen Stärke arbeiten, um beim nächsten Wettkampf weiter vorne mitmischen zu können.

20 SHIAI-DO Ka am Ostertrainingslager in Linz

Bei hervorragenden Trainingsbedingungen absolvierten 20 Shiai-Doka 5 harte Trainingseinheiten beim Ostertrainingslager in Linz.

Um eine optimale Betreuung gewährleisten zu können, waren auch 3 Trainer mit von der Partie.

Bei harten Trainings machten unsere Kids gute Fortschritte und hatten nicht nur auf der Matte jede Menge coole Erlebnisse.

N√Ė Kadertraining

Diesen Samstag fand in Wimpassing das erste Landeskadertraining der Sch√ľlerinnen und Sch√ľler f√ľr 2024 statt. 18 SHIAI-DOka absolvierten die beiden Trainingseinheiten und trainierten stark. Neue Techniken wurden gelernte und insgesamt 25 Trainingsk√§mpfe gemacht. Ein volles Programm f√ľr unsere Kids, die zeigten,¬†was¬†sie¬†k√∂nnen.

Int. Trainingscamp Vorarlberg

F√ľr 5 Shiai-Doka und Trainer Matthias Karnik ging es zum internationalen Trainingslager nach Dornbirn.

Gesamt nahmen √ľber 300 Starter aus vielen unterschiedlichen Nationen teil. Es wurde hart trainiert, das Niveau war sehr hoch und die Stimmung war sehr freundschaftlich.

 

Trainer Matthias Karnik schw√§rmt von diesem Trainingslager und nennt es, das st√§rkste private Trainingslager, welches wir in √Ėsterreich haben. Es wurde auch betont, dass es entt√§uschend ist, dass das Trainingscamp von √∂sterreichischen Judoka nicht wirklich genutzt wird.

 

Matthias schw√§rmte auch von seinen 5 Sch√ľtzlingen, welche sehr stark trainierten und bis zum Schluss an sich gearbeitet haben. Sie absolvierten beeindruckende 6 Randori-Einheiten ohne Pause.

Ein großer Dank geht an den Veranstalter dem Judolandesverband Vorarlberg in Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Landestrainer Wouter Meijer aus den Niederlanden.

Trainingslager Mittersill

F√ľr Christina Soksevic und Andreas Prokop ging es 2024 am OTC Mittersill los. Mit Athletinnen und Athleten aus aller Welt ist dieses Trainingslager eines der gr√∂√üten und st√§rksten des Jahres. Beide durften heuer zum ersten Mal mit der Weltelite bei diesem OTC in Salzburg auf der Matte stehen und haben sich wacker geschlagen.
Kiki hat starke Techniken und auch W√ľrfe gezeigt und sogar mit der amtierenden Weltmeisterin Matic einen Bodenkampf bestritten.
Andi hatte zwar mit der physischen Kraft der Routiniers zu kämpfen, hat sich dieser Aufgabe aber mutig entgegengestellt und eine starke Leistung gezeigt.
Nach je 5 Einheiten ging es f√ľr unser Trio am Sonntag wieder zur√ľck nach Wiener Neudorf. Ein tolles Erlebnis sich mit der Weltspitze gemeinsam auf das Judojahr¬†vorzubereiten.

Dreikönigstrainingslager in Wimpassing

Schwei√ü, Freude und ein Oberschenkel-Trainingstag, der auf drei Tage ausgeweitet wurde, d√ľrfen f√ľr einen guten Start ins neue Jahr nicht fehlen.
Unser Sch√ľler Team wurde drei Tage lang von verschiedenen Trainer*innen mit unterschiedlichen Schwerpunkten auf die neue Saison vorbereitet. Der Judoclub Wimpassing organisierte die Verpflegung sowie die √úbernachtungen im Dojo. Das Highlight des Wochenende war definitive der gemeinsame Kinobesuch.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es eine harte, aber gute körperliche Vorbereitung auf ein erfolgreiches 2024 war.