1. Ü30 NÖ-Kadertraining

Letzten Freitag fand bei uns im Dojo das NÖ-Kadertraining für die Altersklasse Ü30 statt. 13 Motivierte schleiften gemeinsam mit Trainer KONRAD SACHERER an ihren Techniken und konnten diese im Anschluss bei einigen Boden- und Standrandoris ausprobieren und perfektionieren.

Gleich vormerken, dass nächste NÖ-Kadertraining Ü30 findet am Mi, 06.05.2020 von 19:00-21:00 Uhr wieder im Dojo des Judoteam Shiai-Do statt.

Eckdaten für 2. NÖ-Kadertraining Ü30

  • Mittwoch, 06.05.2020, 19:30-21:00 Uhr
  • Ort: Freizeitzentrum Wr. Neudorf, Eumigweg 1-3, 2351 Wr. Neudorf
  • Altersklassen: Ü30 (ab Jahrgang 1990)

Trainingsaction beim Judoteam SHIAI-DO

Eifrige Trainingseinheiten in Wiener Neudorf! Es gab hohen Besuch mit dem Frauen U21 und AK B Kader, die bei SHIAI-DO zu Gast waren! Im Rahmen der neu eingeführten Österreich Randoris fand die Premiere in NÖ statt. Insgesamt beteiligten sich bei den Einheiten am Freitag und Samstag Sportler/innen aus Slowenien, Salzburg, OÖ, Steiermark, Wien und NÖ. Unter der Anleitung von Nationaltrainer Matthias KARNIK waren natürlich auch unsere besten Sportlerinnen und Sportler eifrig beim Training. Es waren tolle Trainingseinheiten und wir als Verein hoffen, dass sich alle Gäste bei uns wohlgefühlt haben. Der Dojo war also zum Bersten voll, doch musste auch Platz für unseren Nachwuchs her, der bei der 2. Ausgabe von „Turnen im Dojo“ plötzlich ohne Raum da stand. Ganz so plötzlich war es dann am Ende ja nicht und so wurde rechtzeitig ein Ausweichquartier gefunden. Dank des Fechtclubs Wiener Neudorf konnten wir im Nachbarraum hervorragend mit unserem Nachwuchs zum Beispiel auf unserer neuen Airtrack turnen!

Int. Gustanj Open

Dieses Wochenende war unser Nachwuchs auf ihrem ersten Turnier im Ausland. Coach Michael Mayerhofer machte sich mit 7 Athleten auf den Weg nach Slowenien um neben einem Turniertag auch einen Trainingstag mit 2 Einheiten einzulegen. Das Turnier verlief für unsere Starter höchst erfolgreich. Trotz einiger Nervosität vor den ersten Kämpfen konnte unsere Truppe 2 Goldmedaillen und 2 Bronzemedaillen erobern. Peter Pruzsinszky sicherte sich wie Christina Sokcevic Platz 1, Lea Pruzsinszky und Christoph Tesch holten Platz 3. Auch mit von der Partie waren Iris Felfernig, Wendelin Hattinger und Raphael Luttenberger. So wurde der Ausflug auch kulinarisch genutzt. Hier wurden gegen Pizza, Grillplatten, Salate, uvm. durchwegs Ipponsiege eingefahren. Somit ging man gestärkt in den zweiten Tag, wo jede Menge Randoripartner zur Verfügung standen. Sonntag abends kamen 8 glückliche, aber auch müde Krieger nachhause!

Unsere Truppe in Matrei

Seit Jahren ein fixer Bestandteil in unserem Sommerplan ist das Trainingslager in Matrei.
Bereits 2 Tage vor dem offiziellen Beginn war unser Kader abseits der Matte unterwegs. Ein ständiger Begleiter in diesen Action Tagen: Das kühle Nass!
Coach Matthias KARNIK nannte es eine kleine Vorbelastung zum eigentlichen Trainingslager. Mit dem Start des Trainingslagers kam auch unsere Nachwuchsriege mit Coach Martin WESS hinzu. Die folgenden Tage zeigte unsere Truppe besonders auf der Matte viel Einsatz, aber auch beim Morgensport, dem Rafting und beim Besuch des Kletterparks gaben unsere Kämpferinnen und Kämpfer alles.
Somit konnten die Trainer ein positives Fazit unter einem wie immer hervorragend organisiertem Trainingslager ziehen.

Trainingslager in Rauris

Unsere Truppe nutzte gleich das traditionell zum Ferienbeginn stattfindende Trainingslager in Rauris um den Trainingsschwung aus dem Frühjahr mitzunehmen. 3 Einheiten täglich brachten viel Schweiß, aber auch jede Menge Preis. Ein Preis ist unter anderem natürlich der jährliche Sturm aufs Grubereck inklusive Gipfelfoto. Leider verletzte sich Jakob im Judotraining an der Schulter, was ihn aber nicht hinderte beim abschließenden Mini Golf Turnier zuzuschlagen. Hinter Allzeitgröße Matthias KARNIK, der als Nationaltrainer vor Ort war, belegte Jakob den 2. Platz. Einhändig. An dieser Stelle hoffen wir natürlich, dass das Comeback auf der Matte auch so schnell stattfindet und wünschen gute Besserung. Neben jeder Menge Spaß lobte Trainerin Christina WINTER auch den Einsatz der Truppe auf der Matte.