NEXT GENERATION AM WERKEN

Es war der erwartet große Auftritt unserer Jüngsten. 25 SHIAIDO Judokids pilgerten zum Kyu Anfängerturnier nach Neunkirchen. Jede Menge Turnierneulinge folgten daher dem Ruf der Gruppentrainer und feierten großartige Erfolge!
6x Gold, 6x Silber und 5x Bronze war die Ausbeute unserer Kämpferinnen und Kämpfer. Die Trainer Anna DENGG, Martin WESS, Konrad SACHERER und Michael MAYERHOFER zeigten sich mit den Leistungen, trotz des Ausfalls einiger Leistungsträger, hoch zufrieden. Vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen war heute der SHIAI-DO Spirit zu spüren. „Mit 25 Kämpferinnen und Kämpfern konnten wir heute das größte Teilnehmerfeld stellen, die Ergebnisse sind schön, aber besonderes die Kampfleistungen waren sehr erfreulich. Die nächsten Aufgaben warten und wir wissen die Ergebnisse von diesem Wochenende ganz gut einzuschätzen. Deswegen freuen wir uns, dass wir eine große Starterzahl am Turnier hatten, die durchaus erfolgreich waren, aber es ist ein Auftrag für kommende Auftritte, wo wir sicherlich noch besser abschneiden können!“ So der sportliche Leiter Michi zum Ergebnis. „Danke auch an meine Trainerkollegen Anna, Wessi und Konrad, die diesen tollen Tag wunderbar unterstützt haben“

Im Anschluss an das Turnier fand die Landesmeisterschaften U18 und U23 statt. Mit 3 Startern gewannen wir die Vereinswertung mit 3 Titeln (Eric FRISCHAUF, Andreas PROKOP 2x), 2 Vizemeistern und einem dritten Platz. Coach Matthias KARNIK nutzte das Turnier für jede Menge Trainingskämpfe für seine Kämpfer. So trat zum Beispiel Andi an diesem Tag in 3 verschiedenen Gewichtsklassen in 2 verschiedenen Altersklassen an und heimste sich somit den Titel „Mr. Landesmeister“ ein. Aber auch Niklas RASMUSSEN und Eric konnten in ihren zahlreichen Kämpfen viel Kampfpraxis für die kommenden Wochen sammeln.

Wieder einen großen DANK an unseren Haus und Hoffotografen Martin Friedl für die hervorragenden Fotos.

Int. Gustanj Open

Dieses Wochenende war unser Nachwuchs auf ihrem ersten Turnier im Ausland. Coach Michael Mayerhofer machte sich mit 7 Athleten auf den Weg nach Slowenien um neben einem Turniertag auch einen Trainingstag mit 2 Einheiten einzulegen. Das Turnier verlief für unsere Starter höchst erfolgreich. Trotz einiger Nervosität vor den ersten Kämpfen konnte unsere Truppe 2 Goldmedaillen und 2 Bronzemedaillen erobern. Peter Pruzsinszky sicherte sich wie Christina Sokcevic Platz 1, Lea Pruzsinszky und Christoph Tesch holten Platz 3. Auch mit von der Partie waren Iris Felfernig, Wendelin Hattinger und Raphael Luttenberger. So wurde der Ausflug auch kulinarisch genutzt. Hier wurden gegen Pizza, Grillplatten, Salate, uvm. durchwegs Ipponsiege eingefahren. Somit ging man gestärkt in den zweiten Tag, wo jede Menge Randoripartner zur Verfügung standen. Sonntag abends kamen 8 glückliche, aber auch müde Krieger nachhause!

Nikl mischt in der U18 mit – 3. Platz bei ÖM U18

Nach der Winter“pause“ geht es mittlerweile traditionell mit den Österreichischen Meisterschaften U18 los. Mit dabei auch 3 Starter vom Judoteam SHIAI-DO. Mit 2 Jungspunden und einem alten Hasen, denn sowohl Niklas RASMUSSEN als auch Andreas PROKOP sind auch noch in der U16 startberechtigt. Der alte Hase Paul PLOTT erfüllte diese Aufgabe her nur von seinem Alter. Denn der Spätstarter feierte sein Debüt bei Österreichischen Meisterschaften. Mit einem Kampfsieg verlief dieses zufriedenstellend.
Noch besser startete Andi an diesem Tag. Mit 2 raschen Ipponsiegen zog er unter die letzten 4 ein. Im Kampf um den Einzug ins Finale zog er dann nach gutem Beginn den Kürzeren und musste auch im Kampf um Platz 3 Lehrgeld zahlen. Letztendlich blieb ein 5. Platz für Andi.
Die Medaille schnappte sich an diesem Tag Nikl. Obwohl noch in der U16 startberechtigt, holte er mit 2 Siegen und einer Niederlage Platz 3 in der Gewichtsklasse bis 55kg. Nach verhaltenem Beginn und einer Auftaktniederlage steigerte er sich in der Hoffnungsrunde und holte sich somit seine erste Medaille in der U18.

Am Sonntag ging mit Oliver RAUCH noch ein SHIAI-DO Starter bei den U23 Meisterschaften an den Start. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen endeten die U23 Meisterschaften für Oliver (-81kg) auf Platz 7. 

Herzliche Gratulation dem Team, dass gemeinsam mit Matthias KARNIK in Feldkirch fightete. 

Wieder einen großen DANK an unseren Haus und Hoffotografen Martin Friedl für die hervorragenden Fotos.

Finale Tigercup

47 Jung Judoka (Teilnehmerrekord) waren bei der 3. und letzten Runde des diesjährigen Tigercups am Start. Die für unsere Nachwuchsriege und unter der Schirmherrschaft von Susanne LECHNER stehende Turnierserie war damit ein großer Erfolg. Bei der letzten Runde waren bereits auch unsere Neuanfänger aus den Anfängerkursen dabei. Jene Kämpferinnen und Kämpfer, die bereits ihre 3. Runde absolvierten, durften sich heute die begehrte große SHIAI-DO Kugel sichern. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an unseren Pokal Designer Thomas PASTLER.
Natürlich auch ein Danke an alle Helfer. Der sportliche Leiter bilanzierte sehr zufrieden: „Das hat wunderbar geklappt, die speziellen Regeln, dass die Kinder mehrmals punkten können, hat das Turnier sehr speziell gemacht. Das Ziel ist ganz klar: Diese tollen Nachwuchskämpfer auch eine Turnierform höher erfolgreich zu machen. Jetzt sind wir mal glücklich, dass dieser Versuch so gut geklappt hat. Danke an alle Beteiligten!“

We did it!!!

Der Vorsprung war knapp, die Ausfälle leider groß. So war es ein Zittern bis zum Schluss, dass letztendlich mit Platz 5 in der Gesamtwertung des niederösterreichischen Nachwuchscups belohnt wurde.
Unsere Aushängeschilder machten an diesem Tag die wichtigen Punkte und holten das vom sportlichen Leiter ausgegebene Ziel. So fiel natürlich auch das Resümee durchwegs positiv aus. Die Coaches Martin WESS und Michael MAYERHOFER blickten bereits hoffnungsvoll auf die nächste Saison. „Da sind wir mit unserem Nachwuchs ganz gut aufgestellt!“, so der optimistische Ausblick der beiden auf 2020.
Gratulation an unsere Nachwuchs Kämpferinnen und Kämpfer zu ihren tollen Erfolgen in diesem Jahr!

Wieder einen großen DANK an unseres Haus und Hoffotografen Martin Friedl für die hervorragenden Fotos.

3. Platz bei den Mannschaftsmeisterschaften

Mit einem reinen Vereinsteam hat das Coaching Team Martin WESS und Michael MAYERHOFER den Coup gewagt, den NÖ Mannschaftsmeistertitel nach Wiener Neudorf zu holen. Gewagt war der Versuch aus dem Grund, weil die Gewichtsklassen -34 und -50kg unbesetzt waren. Trotzdem zeigte sich die Truppe rund um Nikl RASMUSSEN gleich im ersten Kampf gegen Stockerau bärenstark. Mit einem 5 zu 2 wurde die Medaille quasi vorreserviert. Gegen denspäteren Mannschaftsmeister Klosterneuburg stand es vor dem letzten Kampf 3 zu 3. Unser U14 Schwergewicht Peter PRUZSINSZKY stemmte sich stark dagegen. Erst in der letzten Minute konnte sich der erfahrene Gegner durchsetzen. Somit musste gegen die Kremser Truppe, verstärkt mit Kämpfern aus Horn und Wimpassing, ein Sieg her um zumindest den Vizemeistertitel zu holen. Leider scheiterten unsere Kämpfer auch hier knapp mit 4 zu 3. Die unbesetzten Gewichtsklassen waren hier für das Team leider nicht wettzumachen.
Somit blieb es beim 3. Rang und der Bronzemedaille für unser Team.
Hier die Starter:

  • Markus BLAHA
  • Patrik ROSKA
  • Dominik ROSKA
  • Christoph TESCH
  • Schora CHEWONDIAN
  • Raphael LUTTENBERGER
  • Niklas RASMUSSEN
  • Peter PRUZSINSKY

Herzliche Gratulation dem Team und den Trainern!

Damit geht auch ein intensiver Turnier Oktober zu Ende und es gilt die Akkus wieder aufzuladen.

Keine Medaille bei den Koroska Open

Aber ein starker 5. Rang von Andreas PROKOP. Die Truppe rund um Coach Matthias KARNIK ist gemeinsam mit einem großen Team Niederösterreich zu dem stark besetzten Turnier nach Slowenien gereist. Andi verlor etwa gegen einen kasachischen und einen russischen Kämpfer. Anschreiben konnte auch Oliver RAUCH mit 2 gewonnenen Kämpfen.

Die Burschen nutzen nun auch das anschließende Trainingslager um sich mit der internationalen Konkurrenz zu messen.

Goldene Nachwuchscuprunde

Mit 6x Gold, 1x Silber und 2x Bronze endete die 3. Nachwuchscuprunde in Baden. 19 SHIAI-DO Starter stellten sich der Herausforderung und unsere erfahrenen Athleten waren dafür verantwortlich, dass die Medaillenbilanz golden glänzt. Aber auch die jüngsten SHIAI-DO Kämpfer konnten mit 2 Bronzemedaillen ihren Teil dazu beitragen. Dahingehend erfüllte die Truppe damit auch die Erwartungen der Coaches Martin WESS und Michael MAYERHOFER, die naturgemäß mit der Goldausbeute mehr als zufrieden waren.

Vielen Dank für die nachfolgenden Fotos an Martin Friedl

Weitere Erfolge am Wochenende

Nachdem gestern Mara mit ihrer 1. Weltcup Medaille, das Highlight des Wochenendes geliefert hat, war auch unsere restliche Truppe höchst erfolgreich.

Bereits am Freitag hat unsere Landesligatruppe mit einem 12 zu 2 Kantersieg Saisonsieg Nr.4 eingefahren. Damit ist das Duell mit SV Gallneukirchen 2 um den Meistertitel wieder völlig offen. Unsere Truppe hat noch einen Saisonkampf vor sich.

Beim ersten Gradmesser nach der Sommerpause dem Vienna Open am Samstag und Sonntag konnten unsere Kämpfer erfolgreich anschreiben.

Am Samstag holten mit Raffael LUTTENBERGER (U12, -46kg) und Peter PRUZSINSZKY(U14, -66kg) 2 unserer Athleten Gold und Schora CHEWONDIAN (U12, -46kg) und Markus BLAHA (U14, -38kg) eroberten Bronze. Am Sonntag zeigte Niklas RASMUSSEN in der U16 starkes Judo und wurde erst im Finale gestoppt. Samuel BRODTRAGER konnte in der U18 noch nicht überzeugen, drehte dann aber in der U21 auf und holte wie Teamkollege Nikl Platz 2. Gewichtsklassenkollege Paul PLOTT zeigte einmal mehr seinen stetigen Aufstieg und ist auf dem besten Weg sich für seine Mühen zu belohnen. Diesmal konnte er sich, trotz gelungener Generalprobe an Freitag in der Landesliga mit 2 Siegen, leider nicht platzieren.

Den Abschluss bildete Martin WESS, der freitags 2 Siege zum Kantersieg beisteuerte. Nach 5 Stunden Wartezeit hatte er erst seinen ersten Kampf. Keine ideale Vorbereitung und prompt verlor er diesen auch.

Im Kampf um Platz 3 machte er dann kurzen Prozess und sicherte sich die Bronzemedaille.

Intensive Judotage gehen zu Ende. Aber das Wochenende bildete nur den Anfang eines heißen Oktobers, wo es Schlag auf Schlag weitergeht.