Die Rückkehr der roten Hosen

Nach mehrjährigen Herumdümpeln in unteren Ligen hat es die Truppe rund um Captain Martin WESS geschafft in die Landesliga A zurückzukehren. Für diesen Anlass wurden die roten Hosen entstaubt, denn immerhin lebte gegen den ersten Gegner JZ Rapso Linz die Hoffnung gleich Punkte aufs Tabellenblatt zu bekommen. Also in Linz sollte es beginnen. Der Weg sollte das Team allerdings nach Alkoven führen. Auch gut dachten sich unsere Mannen und holten einen Punkt. 11 zu 11 Unentschieden lautete der Endstand. Die Punkte für unser Team holte: -55 2x Niklas Rasmussen -60 2x Andreas Prokop -66 1x Eric Frischauf -73 1x Jan Weichenhain -73 2x Mätthi Gärtner -81 2x Martin Wess -81 1x Markus Serschen
Auch der mitgereiste Cheftrainer Matthias KARNIK war zufrieden, auch wenn er einiges an Leistungsreserven ausmachte. Er war mit seiner Truppe bereits am Vormittag zum kurzfristig organisierten Trainingscamp in Linz angereist. Sie absolvierten dort ein Training und reisten dann direkt zum Ligakampf weiter. Wieder einen großen DANK an unseren Haus- und Hoffotografen Martin Friedl für die hervorragenden Fotos.  

Remis zum Abschluss

Die Landesliga Mannen rund um Captain Martin WESS erkämpfen in akuter Unterbesetzung ein Unentschieden bei JV Ort/Innkreis. Damit belegen sie mit 4 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage momentan noch Platz 1 in der Tabelle. Wohl wirklich nur momentan, denn für den Meistertitel hätte wohl mindestens ein Sieg herausschauen müssen, denn Konkurrent Gallneukirchen II hat noch eine Runde zu bestreiten. Bei einem Sieg der Gallier würden diese also noch an unserer Truppe vorbeiziehen. 

Die Punkte erkämpften der Captain selbst, der damit alle seine 12 Saisonduelle für sich entscheiden konnte. Beeindruckend dabei, er tat dies meistens nicht in seiner angestammten Gewichtsklasse (-73kg), sondern wie in dieser Runde bis 90 kg. Außerdem waren auch David LAPINSKI und Matthias GÄRTNER jeweils 2x erfolgreich. Für Andreas FRISCHAUF; Fabian TRUBRICH und Eugen SPITALER reichte es dieses Mal nicht für Punkte. 

Wir gratulieren unseren Kämpfern zur tollen Saison und geben hiermit schon das Ziel für nächste Saison aus: Wir kommen noch stärker zurück 

Wieder einen großen DANK an unseren Haus und Hoffotografen Martin Friedl für die hervorragenden Fotos.

Weitere Erfolge am Wochenende

Nachdem gestern Mara mit ihrer 1. Weltcup Medaille, das Highlight des Wochenendes geliefert hat, war auch unsere restliche Truppe höchst erfolgreich.

Bereits am Freitag hat unsere Landesligatruppe mit einem 12 zu 2 Kantersieg Saisonsieg Nr.4 eingefahren. Damit ist das Duell mit SV Gallneukirchen 2 um den Meistertitel wieder völlig offen. Unsere Truppe hat noch einen Saisonkampf vor sich.

Beim ersten Gradmesser nach der Sommerpause dem Vienna Open am Samstag und Sonntag konnten unsere Kämpfer erfolgreich anschreiben.

Am Samstag holten mit Raffael LUTTENBERGER (U12, -46kg) und Peter PRUZSINSZKY(U14, -66kg) 2 unserer Athleten Gold und Schora CHEWONDIAN (U12, -46kg) und Markus BLAHA (U14, -38kg) eroberten Bronze. Am Sonntag zeigte Niklas RASMUSSEN in der U16 starkes Judo und wurde erst im Finale gestoppt. Samuel BRODTRAGER konnte in der U18 noch nicht überzeugen, drehte dann aber in der U21 auf und holte wie Teamkollege Nikl Platz 2. Gewichtsklassenkollege Paul PLOTT zeigte einmal mehr seinen stetigen Aufstieg und ist auf dem besten Weg sich für seine Mühen zu belohnen. Diesmal konnte er sich, trotz gelungener Generalprobe an Freitag in der Landesliga mit 2 Siegen, leider nicht platzieren.

Den Abschluss bildete Martin WESS, der freitags 2 Siege zum Kantersieg beisteuerte. Nach 5 Stunden Wartezeit hatte er erst seinen ersten Kampf. Keine ideale Vorbereitung und prompt verlor er diesen auch.

Im Kampf um Platz 3 machte er dann kurzen Prozess und sicherte sich die Bronzemedaille.

Intensive Judotage gehen zu Ende. Aber das Wochenende bildete nur den Anfang eines heißen Oktobers, wo es Schlag auf Schlag weitergeht.

Rumpfteam holt ein kämpferisches Unentschieden

Leider nur rechnerisch, denn die sechs kampflosen Punkte, die unser Team aufgrund unbesetzter Gewichtsklassen vorgeben musste, werden im Endergebnis miteinberechnet. So kommt es, dass im Spitzenduell der Landesliga B Gallneukirchen II mit 11:5 die Oberhand behält. Eric FRISCHAUF, Martin WESS je 2x und Matthias GÄRTNER (1) sorgen für die Punkte. Unsere Punktegaranten fehlen diesmal und muss unser Team nach 3 Siegen die erste Niederlage einstecken.
Danke an die Fotos an Christoph KASACEK!

Landesliga bleibt auf der Erfolgsspur

Martin WESS und seine Truppe bleibt ungeschlagen und holt Sieg Nummer drei im dritten Saisonkampf! Mit einem 11:5 Auswärtssieg bei Micheldorf war dies auch gleichbedeutend mit dem höchsten Saisonsieg. Mit Rückkehrer Matthias GÄRTNER, der in seinem Japan Urlaub zumindest japanische Judo Luft geschnuppert hat, diesmal in der 81kg Kategorie – mit gerade einmal 64 Kilogramm. Er unterlag in der zweiten Runde nach heroischem Kampf in der letzten Sekunde. Und erstmals (seit Urzeiten) war die Truppe auch ohne Mr. Landesliga Andreas FRISCHAUF angereist. Der hohe Sieg war aber vermutlich durch die Vermischung des japanischen Judo Spirits und der Macht einer Judojacke entstanden. Genauer gesagt der Judojacke von unserem Frischi. Diese wurde nämlich von der Truppe, trotz der Abwesenheit vom Kämpfer selbst, mitgenommen. Credo: Die Macht ist mit uns. Die Geschichte hat natürlich auch einen Hintergrund. Beim letzten Ligakampf hatte besagter Frischi nämlich seltsamerweise vergessen seinen Judogi mitzunehmen. Kurzerhand hatte er damals die Mannschaft beschuldigt, dass diese ihn nicht daran erinnert hatte. Ein zweites Mal sollte dies nicht passieren. So trat die Jacke diesmal ohne ihm die Reise nach Oberösterreich an. Ein Machtsymbol für die Zukunft? Landesliga Dauerbrenner Markus Serschen schmunzelt: „An Landesliga Teilnahmen 2019 hat die Jacke jetzt aufgeholt. Es steht 2:2. Wir werden immer an sie denken!“
Zum Sportlichen: Wieder einmal waren die jungen Burschen die Erfolgsgaranten in der Landesliga. Mit acht Punkten in den leichten Gewichtsklassen (-50kg Niklas RASMUSSEN, -55kg David LAPINSKI -60kg Andreas PROKOP, -66kg je 1x Eric FRISCHAUF und Jakob MAYERHOFER) wurde der Grundstein gelegt. Schade auch der kurzfristige Ausfall von unserem neuen Schwergewicht Eugen SPITALER. So musste auch diesmal der Captain bis 90 Kilogramm auf die Matte. Wessi löste dies einmal mehr souverän, trotz seiner leichten 73kg. Den letzten Punkt steuerte Jakob bis 73kg eine Klasse höher bei, der bereits bis 66kg in Runde eins erfolgreich war. In der nächsten Runde könnte bereits eine Vorentscheidung im Titelkampf fallen. Mit der zweiten Mannschaft von Gallneukirchen steht uns die zweite ungeschlagene Mannschaft in der Liga gegenüber. Möge uns die Anzug Macht beistehen. Nachfolgend alle Fotos zur Ligapartie, gemacht wurden diese in bewährter Manier von Martin Friedl.

2. Runde, 2. Sieg

Bereits am Freitag hatte unsere Landesligatruppe ihren zweiten Saisoneinsatz. Trotz der Tatsache, dass Co-Captain Mätthi GÄRTNER in Japan weilt, holte die Mannschaft von Martin WESS einen knappen 9:7 Erfolg.Die Punkte holten neben Wessi, noch David LAPINSKI, Niklas RASMUSSEN, Andreas PROKOP (alle je 2) und Andreas FRISCHAUF (1). Letzterer betätigte sich bereits beim Aufwärmen als Orakel und prophezeite selbstbewusst den zweiten Sieg (siehe Foto). So holten vorallem unsere jungen Kämpfer die Kohlen aus dem Feuer, aber Wessi und Frischi ließen sich nicht lumpen und holten in beiden Durchgängen dann die entscheidenden Punkte. Eine gesunde Mischung Jugend und Routine! Apropos Routine: Wer unsere Kämpferliste vom Freitag studiert, sieht mit Eugen SPITALER in unserem Team ein Urgestein aus dem Wiener Neudorfer Judo in unserem Team. Der mittlerweile beim Judoclub Horn gemeldete Eugen machte seine ersten Judoschritte in den 80er Jahren auf Wiener Neudorfs Judomatten. Jetzt ist er quasi zurück – Herzlich Willkommen!
Nachfolgend alle Fotos zur Ligapartie, gemacht wurden diese in bewährter Manier von Martin Friedl.

„Seht das Orakel“;-)

Erfolgreicher Start in die Landesligasaison 2019

Im Salzkammergut startete für unsere Landesligatruppe die Saison 2019. Und diese stand im Zeichen der Rückkehrer. Rückkehrer 1:Martin WESS. Nach einem Jahr Legionärstätigkeit kehrte er mit 2 Siegen in unser Team zurück. Rückkehrer 2:Markus SERSCHEN. Der Evergreen. Ein Jahr mit weniger Judo. Verlernt hat er es nicht. 2 Siege. Rückkehrer 3: Marcus SORIA. Das Comeback im letzten Sommer. Jetzt mit 2 Siegen am 10 zu 6 Auswärtssieg mehr als mitbeteiligt.

Newcomer Niklas RASMUSSEN und Mätthi GÄRTNER sorgten für die vier weiteren Punkte.

Herzliche Gratulation allen Kämpfern zu ihren Erfolgen!!!