Shinzen-Cup gegen JC Wimpassing

Es war wieder einmal soweit und die nächste Runde des Shinzen-Cups stand vor der Türe. Diesmal ging es für unser Team zum Neueinsteiger, dem JC Wimpassing.

Unser bunt gemischtes Team bestehend aus Felicia Hagen, Catharina Ras, Markus Blaha, Simon Varvra, Nici Schmidt, Martin Wess, Mätthi Gärtner und Eric Frischauf legte auch sofort ordentlich los und konnte den ersten Durchgang mit 6:1 für sich entscheiden.
Im zweiten Durchgang wurden die Paarungen kräftig durchgemischt, damit jeder Kämpfer gefordert wurde. Dieser Durchgang wurde auch deutlich enger, schlussendlich konnten wir uns aber mit 9:5 durchsetzen.
Im Anschluss wurden noch einige Kämpfe außer Konkurrenz ausgetragen, damit jeder Kämpfer auf seine Kosten kam.

Speziell unsere beiden jüngsten Kämpfer, Simon und Markus, konnten sich mit spektakulären Würfen in Szene setzten.
Hervorzuheben ist auch Nici Schmidt, welcher nach etwa 10 Jahren sein Comeback auf der Wettkampfmatte feiern durfte und seinen starken Auftritt auch mit einem Punkt belohnte.
Aber auch der Rest des Teams konnte sich gut präsentieren und gute Kämpfe gegen teilweise schwerere Gegner zeigen.

Mit dem Sieg gehen wir jetzt in die Sommerpause, bevor wir im Herbst noch einmal angreifen um uns eine gute Ausgangslage für das Finale zu erkämpfen.

4 Medaillen beim int. Turnier in Zeltweg

Knapp 1000 Judoka tummelten sich dieses Wochenende in Zeltweg auf der Matte. Auch SHIAI-DO war mit einem 12-köpfigen Team vertreten, um das internationale Turnier als Trainingswettkampf zu nutzen.

Die Rechnung ging auch voll auf, denn die SHIAI-DOka kamen auf gesamt 38 Kämpfe. Auf das Podest konnten sich dabei Samira Mühl (U12, 1.Platz), Marko Blagojevic (U12, 3.Platz), Isabella Schiller (U14, 3.Platz) und Felicia Hagen (U21 und AK, jeweils 3.Platz) vorkämpfen.

Einige weitere Platzierungen rundeten das Ergebnis ab. Auch wenn in einigen Kämpfen noch mehr drinnen gewesen wäre und Lehrgeld gezahlt werden musst, stand doch die Kampfleistung im Vordergrund und die war sehr gut.

Jetzt heißt es die gesammelten Erfahrungen mit ins Training nehmen und weiter daran arbeiten.

erfolgreiche Landesmeisterschaft in Wiener Neudorf

Nachdem schon im März die Landesmeisterschaften der Altersklassen U18 und U23 in Wiener Neudorf stattgefunden hatten, lud der Landesverband NÖ auch dieses Wochenende wieder in unsere Turnierhalle. Von den U10 Nachwuchsfightern bis zu den Routinies waren alle dabei und fighteten um die Landesmeistertitel. Und das sehr erfolgreich.

Sowohl bei den Schülerinnen und Schülern (U10, U12, U14 und U16), als auch in der U21 und Allgemeinen Klasse konnten wir uns als erfolgreichster Verein durchsetzen. Mit gesamt 18 Titeln und 12 Vizemeistertiteln sowie 10x Bronze stand das Judoteam SHIAI-DO so ganz oben im Medaillenspiegel.

Der Einsatz unserer Kämpferinnen und Kämpfer hat sich also auf jeden Fall gelohnt. Weiter so!

Ein ganz besonderes Vorbild waren Hermann Pum und unser Trainingskollege aus Mödling Wolf Heistinger, die mit ihren beherzten Kämpfen der jungen Brigade entgegenhielten und sich beide auf das Siegerpodest vorkämpften.
So eine Großveranstaltung braucht auch ein dementsprechendes Helferteam. Unser Elternteam, dass in Windeseile ein tolles Buffet aufstellte und unermüdlich die Sprecherrollen übernahm. Unser Schülerteam und Kampfmannschaft, die in Doppelrollen kämpfend und helfend unterwegs waren. Und unser Trainerteam, dass den wahren Ansturm an SHIAI-DOka durch den Tag coachte.

Vielen, vielen Dank! Mit diesem Team macht so ein Judofest richtig Spaß.

Ergebnisse siehe JudoManager Portal

Österreichische Meisterschaften U16 und U21 in Krems

Am Samstag war Simon VAVRA (-60kg) in der Altersklasse U16 am Start. Mutig im ersten Kampf zeigte Simon, dass er seine Chance bei der ÖM nutzen wollte. Bei der Annäherung zum Partner konnte er den Hüftwurf jedoch nicht zu Ende führen und landete selbst am Rücken. Jetzt heißt es daraus lernen und beim der nächsten Meisterschaft wieder angreifen. Das Potential mitzukämpfen hat Simon allemal.
Tagsdarauf waren Nadine Wurth (-63kg), Christina Sokcevic (-78kg) und Andreas Prokop (-66kg) bei der ÖM U21 dran. Und alle 3 konnten sich bis aufs Siegerpodest vorkämpfen. Nadine setzte sich nach einem Freilos in ihrer ersten Begegnung mit zwei wunderschönen Seoi-nagewürfen zum Sieg durch. Im Finaleinzug konnte sie sich zwar einen Vorsprung erkämpfen. Ihre Kontrahentin nutze dann allerdings einen Fehler von Nadine aus und so ging es für sie in die Trostrunde. Im Kampf um Platz 3 ließ Nadine aber nichts mehr anbrennen, domienierte den Griff und gewann nach kurzer Zeit mit einer Würgetechnik. Wir gratulieren zu Platz 3.
Christina ging als topgesetzte Atlethin in das Turnier. Nach einem Freilos konnte auch sie ihren ersten Kampf souverän mit Ippon gewinnen. Im Finale unterlag sie dann im Bodenkampf, darf sich nun jedoch Österr. Vizemeisterin U21 2024 nennen.
Für seine gesamt vier Kämpfe brauchte Andi gerade einmal knapp 2 Minuten. Mit je zwei schönen Würgetechniken und zwei Ipponwürfen kämpfte er sich konsequent zur Goldmedaille. Eine super starke Leistung von Andi, dessen Vorzeichen krankheitsbedingt die letzten Wochen eigentlich gar nicht so gut standen.
Trainer Matthias Karnik zeigte sich mit der Leistung seiner Athlethen sehr erfreut. „Alle drei haben ihre Medaillenchance genutzt. Mehr ist immer drinnen, aber man kann mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein, wenn man mit 3 Leuten zur ÖM fährt und alle drei machen eine Medaille.“
Mit dieser starken Leistung erkämpften die SHIAI-DOka unter den 46 Vereinen mit gesamt 164 Startern sogar Platz 5 in der Vereinswertung. Ein toller Erfolg, der zeigt, dass sich harte Arbeit auszahlt.

@Quelle der nachfolgenden Fotos: zVg von Oliver Sellner/ Judo Austria

Shiai-Doka fighten in Gleisdorf und in Pozan

Ein ereignisreiches Wochenende für unsere SHIAI-DOka. Während Paul und Tim sich ihrer Übungsleiterprüfung unterzogen, waren unsere Kämpferinnen und Kämpfer in der Welt unterwegs.

Christina Sokcevic war am Samstag beim U21 Europacup in Pozan Polen am Start, begleitet von Trainer Matthias Karnik. Kiki zeigte eine gute Kampfleistung mit starken Angriffen, zu einem Sieg reichte es aber knapp nicht. Trotzdem war es ein gutes Turnier für sie und wir sind uns sicher, dass ihre erste Medaille auf diesem Level nicht weit weg ist.

Unsere Nachwuchsgfighter standen unterdessen beim Int. Turnier Gleisdorf auf der Matte. Mit jeder Menge Startern und einer großen Abordnung aus mehreren slowenischen Vereinen bat das Turnier einige harte Kämpfe, aber auch gute Möglichkeiten das Erlernte aus den letzten Wochen und Monaten zu festigen.

Auch die Ausbeute konnte sich sehen lassen: mit 4x Gold, 3x Silber und 2x Bronze kamen unsere SHIAI-DOka zurück, 3 Starter scheiterten nur äußerst knapp im Kampf um Bronze.

Kompletter Medaillensatz beim Ostrava Open (CZE)

Unsere AK Frauen mischten am Sonntag beim Ostrava Open vorne mit. Gemeinsam mit Trainer Matthias Karnik nahmen Catharina Ras, Christina Soksevic und Susanne Lechner den Weg nach Tschechien auf sich.

Das top organisierte Turnier, das auf 8 Matten ausgetragen wurde, musste sich auch bei der Teilnehmerzahl auf keinen Fall verstecken. Stolze 1394 Starter aus 187 Vereinen und 9 Nationen waren hier auf der Matte aktiv.

Die SHIAI-Dokarinnen konnten das Turnier sehr gut als Trainingswettkampf nutzte. Cathi und Christina waren beide bis 78kg am Start. Beide mussten sich der späteren Siegerin beugen. Im internen Duell behielt Kiki die Oberhand. Sie konnte sich somit über Platz 2 freuen, Cathi über die Bronzemedaille.

Golden Girl Susi konnte alle ihre 4 Kämpfe für sich entscheiden und ihre Routine gekonnt ausspielen und den ersten Platz belegen. Mit einem kompletten Medaillensatz sowie 7 von 10 Kämpfen gewonnen ein sehr gelungenes Trainingsturnier befand auch Matthias abschließend, bevor es für die vier wieder zurück nach Hause ging.

1. Nachwuchscup 2024

Heute fand der 1. Nachwuchscup 2024 statt und 26 SHIAI-DOka gaben 100 %. Das spiegelte auch das Ergebnis wieder. 4x Gold 4x Silber und 6x konnten unsere KämpferInnen ergattern. Außerdem reichte es für 5 Fünfte knapp nicht für eine Medaille. 

Als Trainer für die Kinder waren Michael Mayerhofer, Paul Plott und Martin Wess vor Ort. Die drei resümierten: „So früh läuft zwar noch nicht alles perfekt und es passieren noch der ein oder anderen Fehler, aber insgesamt konnten wir mit einer starken Mannschaft an das letzte Jahr anknüpfen und es funktioniert natürlich auch vieles sehr gut.“ 

Nach so einem starken Start heißt es natürlich dranbleiben und sich weiter zu steigern.

2x 2. bei österreichischer Meisterschaften U23

4 StarterInnen schickte unser Verein in diese Meisterschaften nach Bischofshofen.

Nadine WURTH startete -63 kg ins Turnier. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gestaltete sie die Kampf weitgehend offen und zeigte gute Ansätze. Für den Sieg reichte es am Ende nicht und so schied sie vorzeitig aus dem Bewerb aus.

Andreas PROKOP konnte -66 kg seinen 1. Kampf routiniert mit Würgetechnik gewinnen. Anschließend gab es eine Neuauflage des letztjährigen U21 ÖM Finales welches lange, mit starken Attacken von Andi offen war, aber am Ende gab er doch eine Wertung ab und musste in die Hoffnungsrunde. Auch dort bestimmte er klar den Kampf, wurde aber überraschend bei einem Angriff ausgekontert und schied so aus dem Bewerb aus.

+78 kg stellte sich Catharina RAS der international erfahrenen Favoritin 2 x tapfer und Chancen waren da. Allerdings konnte Cathi diese nicht nutzen und so endete das Turnier mit dem Vizemeister Titel.

Medaillen Kandidatin Christina SOKCEVIC starte nach ihrem Titel U18 gestern in der U23 -78 kg. Gegen die NÖ Erzrivalin gab sie zwar zuerst eine Wertung an, konnte diese aber auch wieder aufholen. Im Golden Score lies Kiki nichts mehr anbrennen setzte ihr Konzept durch. Anschließend wurde sie gleich zu Beginn von ihrer nächsten Gegnerin überrascht und gab diesen Kampf ab. Trotzdem blieb sie stark im Kopf und konnte ihren letzten Kampf mit konsequenten Konzept und wunderschönen Ippon Wurf beenden und holte sich so ihre nächste ÖM Medaille – diesmal Silber.

“Wir sind auf dem richtigen Weg. Das Konzept passt, die starken Ansätze kommen. In der Chancenauswertung liegt unser Potential und da müssen wir dranbleiben und fleißig arbeiten.” war das Kommentar von Trainer Matthias KARNIK nach dem langen harten Kampfwochenende.

Christina Sokcevic holt Gold bei ÖM U18

Am Samstag den 27.01.2024 begann auch für uns wieder die Wettkampfsaison. Mit den österreichischen Meisterschaften der Altersklasse U18, gab es in Bischofshofen gleich zu Jahresbeginn das erste große Kräftemessen.

Als einzige Kämpferin von uns ging Christina Sokcevic in der Gewichtsklasse +70kg an den Start. Unter dem Coaching von Trainer Matthias Karnik konnte sie souverän ihre Kämpfe gewinnen und ist somit die neue österreichische Meisterin in dieser Gewichtsklasse.

Nach Gold in der U16 und U21 (2022) und zahlreichen weitern Medaillen bei österreichischen Meisterschaften, gehört nun eine weitere goldene zu Ihrer Sammlung.