Trainingslager in Weiz

Das vorletzte Trainingslager dieses Sommers fand in Weiz statt, wo sich der österreichische Jugend und U16 Nationalkader getroffen hatte.
Unsere Athleten Nadine WURTH und Simon VARVRA reisten gemeinsam mit unserem Trainer Matthias KARNIK und einem Niederösterreichischem Team in die Steiermark, um die Trainingsmöglichkeit zu nutzen.
Volle vier Tage wurde das top organisierte Trainingslager, mit vielen Trainingspartnern, genutzt um an Techniken zu feilen und viele gute Trainingskämpfe zu bekommen.
Auch die extreme Hitze konnte unsere Athleten nicht aufhalten und sie schwitzen sich wortwörtlich mit guter Leistung durch die Trainingseinheiten.
Jetzt folgt nur mehr ein Kurztrainingslager, welches unsere Sch√ľler von Montag bis Mittwoch in Slowenien nutzen werden und anschlie√üend beginnt mit dem Schulstart auch wieder unser normaler Trainingsalltag in den Vereinsgruppen.

Sommer, Sonne, Strand und Trainingslager

Sommer, Sonne, Strand und Trainingslager. Das findet man im August im kroatischen Crikvenica, wo unsere Judofreunde aus Koroska jedes Jahr ein Camp der besonderen Art organisieren. 

Mehr als 700 aktive Sportlerinnen und Sportler aus √ľber 22 Nationen schwitzen auf der Matte und d√ľrfen sich danach auf die Abk√ľhlung im Meer direkt daneben freuen.

F√ľr unsere Sportler standen 2 harte Randorieinheiten pro Tag am Programm. Aber auch abseits des Trainings war f√ľr Abwechslung gesorgt. So ging es unter anderem an einem freien Vormittag auf einen Bootsausflug zur Insel Krk. 

Besonders war auch wieder, dass unser Team in einem Apartment untergebracht war und sich dort selbst versorgte. Am letzten Abend gab es dann die traditionelle Grillplatte f√ľr alle. 

Wo gehobelt wird, da fallen Sp√§hne. Und so waren bei der R√ľckreise auch ein paar Verletzungen und Wehwehchen im Gep√§ck. Diese werden jetzt zu Hause auskuriert, bevor die Herbstsaison so richtig losgeht.

Erste Ferienhälfte ist um Рdie Shiai-Dokas waren unterwegs

Die erste Ferienhälfte ist schon um und unsere Fighter haben sie gut genutzt, um wertvolle Wettkampferfahrung zu sammeln und hart zu trainieren.

Gleich nach Trainingsausflug in Slowenien ging es f√ľr Christina Soksevic und Andreas Prokop zum U21 Europacup nach Graz. Da die zwei noch jung sind, ist f√ľr sie vorrangig wichtig, sich an die Altersklasse heranzuk√§mpfen. Beide haben dort sowohl im Wettkampf gute Kampfleistungen gezeigt, als auch am danach folgenden Trainingslager drei Tage wirklich hart gefightet und an ihrer Form gefeilt.

Im Anschluss stand f√ľr unsere Youngsters das Sch√ľlertrainingslager in Pinkafeld am Programm. Siehe dazu den vorhergehenden Beitrag.

Ende Juli machten sich Christina und Trainer Matthias Karnik dann noch auf den Weg zum Europacup nach Berlin/ GER mit anschlie√üendem Trainingslager. Kiki konnte durch ihren ersten Kampfgewinn in der U21 schon als 16-J√§hrige ihre ersten Punkte auf der Weltrangliste sammeln. Auch das Trainingslager konnte sie sehr gut f√ľr Trainingsk√§mpfen mit U21 und auch AK K√§mpferinnen nutzen. Zwischen Turnier am Samstag und Trainingslager am Montag und Dienstag blieb den beiden sogar etwas Zeit f√ľr Sightseeing.

Anfang August ging es f√ľr Felicia Hagen, Christina Soksevic und Simon Vavra dann zum Trainingslager in Matrei in Osttirol. Trotz des getr√ľbten Wetters, z√§hlte dieses Trainingslager auch heuer wieder zu den Sch√∂nsten. Kurz, knackig und mit jeder Menge Action. W√§hrend sich unsere Fighter w√§hrend des Judotrainings stark pr√§sentierten, war sie auch abseits der Judomatte rundum versorgt und hatten unter anderem beim Raften gro√üen Spa√ü.

Wir sind gespannt was die zweite Ferienh√§lfte bringt und w√ľnschen unseren Mitgliedern auch weiterhin einen sch√∂nen und aktiven Sommer!

Sommertrainingslager in Pinkafeld

Wie jedes Jahr fand auch heuer das SHIAI-DO Sommertrainingslager in Pinkafeld statt und es waren tolle und anstrengende Tage. Fast 30 SHIAI-DO Ka und √ľber 60 Judoka waren die Tage auf der Matte. Neben viel Judotraining gibt es nat√ľrlich auch Tolles abseits der Matte. Eine Bachwanderung, ein Kinoabend und Schwimmbadbesuche stehen an der Tagesordnung.

Und der Termin f√ľr das Jahr 2024 steht bereits. F√ľr alle Kids der Jahrg√§nge 2011 bis 2016 (2017).

  1. Juli 2024 bis 26. Juli 2024!

Wir w√ľrden uns freuen, wenn ihr n√§chstes Jahr auch dabei seid ūüėÄ

Kurztrip nach Slowenien

W√§hrend die meisten schon an den Urlaub denken, stand f√ľr das SHIAI-DO Trio Niklas Rasmussen, Andreas Prokop und Matthias Karnik in Slowenien der erste Judoausflug des Sommers an. Direkt von der Maturareise ging es f√ľr die Athleten zum Trainingslager des U21 Europacups in Slovenj Gradec. 2 starke Einheiten mit vielen internationalen Partnern und Randoris waren die Reise auf jeden Fall wert. F√ľr Andi eine super Vorbereitung auf die bevorstehenden Europacups und f√ľr Niklas nochmal die M√∂glichkeit ein paar Trainingswettk√§mpfe zu absolvieren, bevor er am Montag seinen Dienst beim Heer antritt.

SHIAI-DO Olympiade 2023

P√ľnktlich zur kurzen Sommerpause mit Wind und Wolke stand unser j√§hrliches Sommerfest, die SHIAI-DO Olympiade, am Plan. Aber von schlechtem Wetter l√§sst sich ein Judoka ja bekanntlich nicht aufhalten. So waren fast 100 Kinder am Start um ihre Kraft, Ausdauer, Technik und Geschicklichkeit an sechs Stationen unter Beweis zu stellen. W√§hrend im Dojo bei den Aufgaben geschwitzt wurde, musste Outdoor schon etwas Wetterfestigkeit an den Tag gelegt werden.

In der Mittagspause wurde (mit etwas Versp√§tung) der L√∂wenhunger gestillt, um am Nachmittag nochmals Gas zu geben. W√§hrenddessen hatten die Eltern die M√∂glichkeit sich √ľber die Zukunft des Vereins sowie die Regeln im Wettkampf zu informieren.

Ein Highlight stellte auch wieder die H√ľpfburg dar, wo bei Gro√ü und Klein die Augen strahlten. F√ľr alle Kids gab es dann am Ende eine Medaille und Urkunde sowie eine s√ľ√üe √úberraschung und f√ľr die 5 besten jeder Altersklasse sogar einen Pokal. Mit diesen tollen Leistungen, die dieses Wochenende gezeigt wurden, k√∂nnen wir getrost in die Sommerpause gehen.

Danke an alle Eltern, helfenden H√§nde, die Organisation und nat√ľrlich allen voran an unsere Kids f√ľr diesen kr√∂nenden Abschluss eines tollen Judo¬†Halbjahres.

Vorf√ľhrung bei Wiener Neudorfer Woche

Mitte dieser Woche war es wieder einmal soweit, der Fixpunkt bei der Wiener Neudorfer Woche – f√ľr uns – ist die Judo-Vorf√ľhrung. Dieses Jahr waren mehr als 40 Shiai-Doka dabei.

Eingeleitet wurde die Vorf√ľhrung von Robert Hofbauer unserem Pr√§sidenten und anschlie√üend wurde unter perfekter Anleitung und Moderation von Anna Wess gezeigt, was beim Judotraining gelernt wurde.

Ein Schlussfoto und eine Einladung f√ľr alle Kids auf ein Eis von unserem B√ľrgermeister durften nicht fehlen. Hierf√ľr nochmals vielen Dank!

1. Runde Berger Nachwuchscup

Bevor es f√ľr unsere Nachwuchsfighter in die Turnierpause des Sommers geht, stand noch die 1. Runde des Berger Nachwuchscups am Programm. 29 SHIAI-DOka waren gemeinsam mit dem Trainerteam aus Anna, Michi und Paul in Baden am Start und konnten 3x Gold, 2x Silber sowie 7x Bronze erobern.

Die Kids haben brav gek√§mpft ‚Äď die Entwicklung ist gut und es geht in die richtige Richtung. Wo es noch an Erfahrung fehlt, wird dann in den n√§chsten Wochen und auch im Sommer auf dem Trainingslager stark gearbeitet. Davor findet aber noch unser j√§hrliches Sommerfest, die SHIAI-DO Olympiade, statt. Wir freuen uns auf euch und eine tolle Veranstaltung n√§chsten Samstag.

praxisnahe Trainerfortbildung in Wimpassing

Am 8. Juni fand in Wimpassing die praxisnahe Trainerfortbildung ‚ÄěCoach the Coach‚Äú statt. Dabei wurden Trainerinnen und Trainern aus Nieder√∂sterreich im Zuge eines Trainingstages verschiedene Wege aufgezeigt, wie man Inhalte im Jugendbereich vermitteln kann. KARNIK Matthias war in einer Doppelrolle als nieder√∂sterreichischer Landestrainer, in der er eine Einheit leitete und als Referent, f√ľr die Trainerfortbildung gemeinsam mit dem nieder√∂sterreichischen Ausbildungsreferenten PAUSCH Markus t√§tig. W√§hrenddessen betreuten Trainer MAYERHOFER Michael und PLOTT Paul die SHIAI-DOka der Altersklassen U10-U14. Diese gaben in 2 Einheiten alles. W√§hrend beim ersten Training noch Luft nach oben war, verbesserten unsere K√§mpferinnen und K√§mpfer sich in der 2. Einheit nochmal deutlich und zeigten was sie k√∂nnen.