Weitere Erfolge am Wochenende

Nachdem gestern Mara mit ihrer 1. Weltcup Medaille, das Highlight des Wochenendes geliefert hat, war auch unsere restliche Truppe höchst erfolgreich.

Bereits am Freitag hat unsere Landesligatruppe mit einem 12 zu 2 Kantersieg Saisonsieg Nr.4 eingefahren. Damit ist das Duell mit SV Gallneukirchen 2 um den Meistertitel wieder völlig offen. Unsere Truppe hat noch einen Saisonkampf vor sich.

Beim ersten Gradmesser nach der Sommerpause dem Vienna Open am Samstag und Sonntag konnten unsere Kämpfer erfolgreich anschreiben.

Am Samstag holten mit Raffael LUTTENBERGER (U12, -46kg) und Peter PRUZSINSZKY(U14, -66kg) 2 unserer Athleten Gold und Schora CHEWONDIAN (U12, -46kg) und Markus BLAHA (U14, -38kg) eroberten Bronze. Am Sonntag zeigte Niklas RASMUSSEN in der U16 starkes Judo und wurde erst im Finale gestoppt. Samuel BRODTRAGER konnte in der U18 noch nicht überzeugen, drehte dann aber in der U21 auf und holte wie Teamkollege Nikl Platz 2. Gewichtsklassenkollege Paul PLOTT zeigte einmal mehr seinen stetigen Aufstieg und ist auf dem besten Weg sich für seine Mühen zu belohnen. Diesmal konnte er sich, trotz gelungener Generalprobe an Freitag in der Landesliga mit 2 Siegen, leider nicht platzieren.

Den Abschluss bildete Martin WESS, der freitags 2 Siege zum Kantersieg beisteuerte. Nach 5 Stunden Wartezeit hatte er erst seinen ersten Kampf. Keine ideale Vorbereitung und prompt verlor er diesen auch.

Im Kampf um Platz 3 machte er dann kurzen Prozess und sicherte sich die Bronzemedaille.

Intensive Judotage gehen zu Ende. Aber das Wochenende bildete nur den Anfang eines heißen Oktobers, wo es Schlag auf Schlag weitergeht.

Platz 3 in Luxemburg – Erste Weltcup Medaille für Mara KRAFT

2 Fäuste in die Höhe. Ein überglückliches Lächeln im Gesicht. Nach dem Feshalter Sieg im Kampf um Platz 3 gegen ihre italienische Kontrahentin Adrasti prasselten sichtlich viele Glücksgefühle auf Mara ein. Nach 3x Platz 5 bei Weltcups holte sie sich in Luxemburg ein erstes Mal Edelmetall in dieser Turnierkategorie. Besonders hervorzuheben ist die Bronzemedaille auch deswegen, weil Mara ihr Training neben einer Vollzeit Stelle für ihren Uni Abschluss absolviert. Ein Vorbild in Sachen Zielstrebigkeit und Ehrgeiz.  Auch ein sichtlich stolzer Coach Matthias KARNIK verpasste ihrer heutigen Leistung dieses Attribut: “Aggressiv, mutig und zielstrebig. Eine tolle Turnierleistung von Mara”  Wir gratulieren an dieser Stelle ganz herzlich!

Ein Aufbruch in die Zukunft

Ein richtiges SHIAI-DO Wochenende. Wenn nicht sogar eine SHIAI-DO Woche. So kam es, dass nach der heutigen 2. Tiger Cup Runde stolz verkündete: Montag und Mittwoch Training, Freitag Kadertraining, Samstag Trainingstag, Sonntag Tiger Cup. “Ja es war nochmals so gewollt, dass vor der beginnenden Herbstsaison ein intensiver Trainingsblock dabei ist.” so der sportliche Leiter Michael Mayerhofer, der gemeinsam mit Damen Nationaltrainer Matthias Karnik und unzähligen Helfern das Programm leitete.  Die Fakten 30 SHIAI-DO Kämpfer beim Kadertraining 15 Schülerkampfmannschaft Teilnehmer am Trainingstag 43 Starter beim Tiger Cup 12 Teilnehmer bei der 1. SHIAI-DO internen Trainerfortbildung  Mit Helfern hat das Judoteam SHIAI-DO über 100 Personen an einem Wochenende bewegt. Darauf sind wir stolz.

Judo Spirit in Kroatien 🇭🇷

Diesen besonderen Spirit erlebten 6 Sportler unseres Vereins beim Trainingslager in Crkvenica. Zusammen mit den Trainern Matthias, der in seiner Funktion als Nationaltrainer vor Ort war, und Michi und über 20 weiteren Judonationen verbrachten unsere Kämpferinnen und Kämpfer intensive und inspirierende Tage in Kroatien.

Die Tatami, die sich direkt in einem Zelt am Strand befand, war in jeder Einheit zum Bersten voll. Man musste sich seinen Platz sprichwörtlich erkämpfen. So wurden in 7 Tagen unzählige Randoris mit den unterschiedlichsten Partnern ausgetragen. Die willkommene Abkühlung im Anschluss im Meer war gleichzeitig die verdiente Belohnung für unsere Truppe.

Die Verpflegung in unserer Herberge war fantastisch und so waren am Ende alle Beteiligten rundum zufrieden. Denn eines war allen gewiss: Hier kehren wir sehr gerne zurück!

Unsere Truppe in Matrei

Seit Jahren ein fixer Bestandteil in unserem Sommerplan ist das Trainingslager in Matrei.
Bereits 2 Tage vor dem offiziellen Beginn war unser Kader abseits der Matte unterwegs. Ein ständiger Begleiter in diesen Action Tagen: Das kühle Nass!
Coach Matthias KARNIK nannte es eine kleine Vorbelastung zum eigentlichen Trainingslager. Mit dem Start des Trainingslagers kam auch unsere Nachwuchsriege mit Coach Martin WESS hinzu. Die folgenden Tage zeigte unsere Truppe besonders auf der Matte viel Einsatz, aber auch beim Morgensport, dem Rafting und beim Besuch des Kletterparks gaben unsere Kämpferinnen und Kämpfer alles.
Somit konnten die Trainer ein positives Fazit unter einem wie immer hervorragend organisiertem Trainingslager ziehen.

Trainingslager in Rauris

Unsere Truppe nutzte gleich das traditionell zum Ferienbeginn stattfindende Trainingslager in Rauris um den Trainingsschwung aus dem Frühjahr mitzunehmen. 3 Einheiten täglich brachten viel Schweiß, aber auch jede Menge Preis. Ein Preis ist unter anderem natürlich der jährliche Sturm aufs Grubereck inklusive Gipfelfoto. Leider verletzte sich Jakob im Judotraining an der Schulter, was ihn aber nicht hinderte beim abschließenden Mini Golf Turnier zuzuschlagen. Hinter Allzeitgröße Matthias KARNIK, der als Nationaltrainer vor Ort war, belegte Jakob den 2. Platz. Einhändig. An dieser Stelle hoffen wir natürlich, dass das Comeback auf der Matte auch so schnell stattfindet und wünschen gute Besserung. Neben jeder Menge Spaß lobte Trainerin Christina WINTER auch den Einsatz der Truppe auf der Matte.

Rumpfteam holt ein kämpferisches Unentschieden

Leider nur rechnerisch, denn die sechs kampflosen Punkte, die unser Team aufgrund unbesetzter Gewichtsklassen vorgeben musste, werden im Endergebnis miteinberechnet. So kommt es, dass im Spitzenduell der Landesliga B Gallneukirchen II mit 11:5 die Oberhand behält. Eric FRISCHAUF, Martin WESS je 2x und Matthias GÄRTNER (1) sorgen für die Punkte. Unsere Punktegaranten fehlen diesmal und muss unser Team nach 3 Siegen die erste Niederlage einstecken.
Danke an die Fotos an Christoph KASACEK!

Nachwuchscup 2. Runde

Durch jede Menge an Ausfällen waren wir bei der zweiten Runde Nachwuchscup zu einem Rumpfteam zusammengeschrumpft. Besonders unsere verlässlichen Sieganwärter fehlten und so blieben lediglich 3 Silbermedaillen und 3 Bronzemedaillen am Ende auf der Habensseite stehen. Trotz der bescheidenen Ausbeute war Coach MIchael MAYERHOFER durchaus nicht unzufrieden. “Besonders die U12 Kämpfer haben sich mit der Landesmeisterschaft und diesem Turnier für die Leistung von der ersten Runde Nachwuchscup rehabilitiert. Kleine Fehler gehören dazu, aber es hat nicht viel gefehlt auf die ein oder andere Medaille mehr.”

Der Nachwuchscup macht nun Sommerpause und bis Herbst werden die Akkus aufgeladen!

Danke an Michael Felfernig für die Fotos!